Unser Mond…

…eigendlich ist er ja ärgerlich, der Mond!

Dass manche Leute bei Mondenschein nicht gut schlafen oder sogar Schlafwandeln ist bekannt – trifft uns Astrofotografen aber eher weniger, denn während andere im Bett liegen (oder auf Grund des Mondes eben nicht) stehen wir ja sowieso mit der Kamera draussen! ;-P

Das ärgerliche am Mond ist, daß er mit seiner Helligkeit, nahezu jedes Deepskyobjekt überstrahlt und dann die Schönheiten des Universums in seinem Licht untergehen.

Warscheinlich wegen dem ewigen schlechten Wetter und einem gewissen Entzug der Astrofotografie habe ich im Moment eine gewisse Liebe zu unseren Erdtrabanten entwickelt. Mich fasziniert die Menge der Krater und der Berge am Mond. Je näher ich den betrachte umso besser gefällt er mir…! Also hab ich in letzter Zeit öfter mal versucht den Mond abzulichten.

Mein erster versuch eines guten Mondbildes war am 31.01.

Hier hab ich mal ein monochromes Bild erstellt. Mit meiner gekühlten Astrokamera, der Zwo Asi 1600mmc und meinem Teleskop mit 750mm Brennweite habe ich mich bei einigen Minusgraden nach draussen bewegt um endlich auchmal ein Mondvideo zu erstellen!

Zur Erklärung: Planeten werden vorzugsweise gefilmt! durch die kurze Belichtungszeit und der Unmenge an erhaltenen Bildern, kann man das “wabbern” besser auch (schlechtes-)seeing genannt etwas umgehen.

Bei dem folgenden Bild habe ich ca 1000 Bilder zu einem Film zusammengefasst. Davon werden dann nur die besten fürs Endbild verwendet. In meinem Fall waren es die besten 50%, also 500 Bilder. Dadurch hab ich auch kaum rauschen im Bild.

Das Video möchte ich euch zu einem späteren Zeitpunkt mal zeigen. Es benötigt 7 GB Speicherplatz und ich muss es erst mal in ein (fürs Internet) brauchbares Format umwandeln…

Aber, langer Rede, kurzer Sinn: hier nun das Mondbild vom 31.01.2018 – klick aufs Bild um es in besserer Auflösung zu sehen!!!

 

 

 

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code